Aktuelles

Fehmarn Belt Days vom 30.09. bis 02.10.2014 im Tivoli-Kongresszentrum/Kopenhagen

Herzstück der Veranstaltung war die Podiumsdikussion (Foto) zum Gesamtkomplex Fehmarn-Belt-Querung, an der von deutscher Seite der Ministerpräsident von Schleswig- Holstein, Torsten Albig, der Umweltminster von Schleswig-Holstein, Robert Habeck, Anke Spoorendonk von der deutsch-dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein sowie Dorothe Stapelfeldt als Vertreterin Hamburgs teilnahmen. In den Statements waren sich alle Politiker einschließlich der dänischen Vertreter einig, dass die Fehmarn-Belt-Querung absolut notwendig ist, um die Wirtschaft zu stärken und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Für unsere Fraktion nahm unserer Fachsprecher für Verkehr, Heinz Seier an dem mehrtägigen Kongress in Kopenhagen teil, da die neue Verbindung zwischen Kopenhagen und Hamburg-Hauptbahnhof auch unseren Bezirk Wandsbek massiv betrifft. Das Problem, das es zu lösen gilt, ist die höhere Lärmbelastung für die unmittelbaren Anwohner der Strecke, besonders durch die vermehrten Güterverkehre. Laut Prognose werden bis zum Jahre 2025  138 Zugfahrten am Tag zu erwarten, davon allein 78 Güterzüge.

„Die CDU-Fraktion Wandsbek wird sich mit Nachdruck dafür einsetzen, dass bei den voranschreitenden Planungen der Lärmschutz für die vor Ort betroffenen Bürgerinnen und Bürger große Priorität hat. Es müssen zusammen mit Verwaltung und der deutschen Bahn AG alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, damit die Anwohner nicht unter dem dann massiv erhöhtem Verkehrsaufkommen leiden“, so Heinz Seier.

Hier finden Sie weitere Informationen: Infoblatt Green String Corridor

 

Teilen