Aktuelles

Opposition wirkt: Runder Tisch gegen Trinkerszenen an Wandsbeks Bahnhöfen prüft Maßnahmen

Auf Initiative der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Wandsbek traf sich gestern ein “Runder Tisch” mit Vertretern der Bezirksverwaltung, Polizei, Hochbahn, sozialen Trägern und Politik, um Maßnahmen gegen sich verfestigende Trinkerszenen an den Bahnhöfen Wandsbek Markt, Wandsbek Gartenstadt und Farmsen zu besprechen.

“Das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger wird an diesen zentralen Bahnhöfen und Plätzen seit langem empfindlich gestört. Endlich werden auf Initiative der CDU erste sinnvolle Schritte geplant, um die Trinkerszenen dort aufzulösen”, kommentiert der CDU Bezirksabgeordnete Sandro Kappe das Ergebnis. Danach wird nun geprüft, inwiefern die Hochbahn das Hausrecht für die Busanlage am Wandsbeker Markt für die Erteilung von Platzverweisen übernimmt, Straßenarbeiter den Betroffenen Angebote zum Ausstieg unterbreiten und Alkoholverbote ausgesprochen werden können.

“Die CDU wird die Umsetzung wirksamer Maßnahmen weiter einfordern, denn unsere Bahnhöfe und Plätze müssen ohne Sicherheitsbeeinträchtigungen wieder uneingeschränkt nutzbar sein”, so Kappe.

Hintergrund: In der Bezirksversammlung Wandsbek wurde im November 2017 ein Antrag der CDU zum Thema “Trinkerszene an Wandsbeker Bahnhöfen” beschlossen. Der Beschluss umfasst unter anderem die Gründung eines “Runden Tisches”. Dieser tagte am vergangenen Mittwoch zum ersten Mal.

Teilen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.