Aktuelles

Sanierung Wandsbeker Husarendenkmal „Der Meldereiter“ abgeschlossen

Sanierung Wandsbeker Husarendenkmal „Der Meldereiter“ abgeschlossen

Die Fertigstellung ist am 25.03.2020 erfolgt.

 

Das Husarendenkmal „Der Meldereiter“ in der Grünanlage Am Husaren in Wandsbek-Marienthal wurde durch das Bezirksamt Wandsbek in Absprache mit dem Denkmalschutzamt saniert. Das Husarendenkmal „Der Meldereiter“ ist denkmalgeschützt und stellt einen wichtigen historischen Bestandteil der öffentlichen Grünanlage dar. Der 1938 in Berlin vom Bildhauer Prof. Johann Jaenichen gestaltete und gegossene Meldereiter war stark sanierungsbedürftig.

Der Originalstandsockel von 1938 wurde wieder hergestellt. Unter der in den siebziger Jahren nachträglich verblendeten Mauerschale wurde der Originalsockel wieder freigelegt und saniert. Das ganze denkmalgeschützte Ensemble mit den Natursteinstufen, Umfassungsmauern und Hochbeeten wurde bei den Arbeiten komplett saniert.

Die Bronzefigur des Meldereiters wurde komplett restauriert. Der Meldereiter wies vorher eine leichte Schieflage auf und in der Bronze waren mehrere Risse. Die Sporen und ein Teil des Degens fehlten und wurden rekonstruiert. Am 17. März wurde der Meldereiter mit Hilfe eines Krans zurück auf den neu sanierten Sockel gesetzt und montiert.

In den letzten Tagen wurden in der Außenanlage in den Beetflächen um das Denkmal Bodendecker, Gräser und Stauden (insgesamt 1.000 Pflanzen, wie Katzenminze, Storchschnabel, Fetthenne, Rutenhirse, etc.) und zwei Felsenbirnen gepflanzt. Die Wegeoberflächen rund um den Meldereiter und die Zuwegung wurden ebenfalls erneuert.

Die Gesamtkosten der Sanierungsarbeiten einschließlich der landschaftsgärtnerischen Arbeiten belaufen sich auf ca. 106.000,-€.

 

Quelle: Fotos vom 25.03.2020 Carsten Sempf

Teilen