Aktuelles

Tempo 30 auch im Bezirk Wandsbek

An sechs Hauptverkehrsstraßen in Hamburg wird das Tempolimit für die Zeit zwischen 22 und 6 Uhr auf dreißig Stundenkilometer reduziert. Von der Maßnahme ist auch die Bramfelder Chaussee im Bezirk Wandsbek betroffen. Die CDU-Fraktion hat sich ganz klar gegen unsinnige und künstliche Geschwindigkeits-drosselungen auf Hauptverkehrsstraßen positioniert. Gerade im städtischen Umfeld sind diese Maßnahmen umstritten. So ergaben Studien, dass der „Stop-and-Go-Lärm“ in verkehrsberuhigten Zonen stark zunimmt, da es häufiger zu Brems- und Beschleunigungsmanövern kommt. Das wiederum erhöht den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß der Fahrzeuge. Außerdem besteht die Gefahr bei einem Tempo-30-Limit auf Hauptverkehrsstraßen, dass der Verkehr auf umliegende Straßen in Wohngebieten ausweicht. „Wir glauben, dass das nicht Ziel der städtischen Verkehrsplanung sein darf und werden diesen Unsinn auch weiterhin kritisch begleiten“, so Heinz Seier, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Teilen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.