Aktuelles

2021/02/15 Fabriciusstraße – Gefahrenpotentiale entschärfen

Die Fabriciusstraße ist, dem Anschein nach, eine inzwischen deutlich stärker frequentierte Straße. Gleich hinter der Kreuzung Steilshooper Allee beginnt eine langgezogene Kurve, deren Ende beim Einfahren nicht zu sehen ist. Die Fabriciusstraße wird hier von Anwohnern, Radfahrern, Kindergarteneltern, Hallenbadbesuchern, den neuen Bewohnern es Bramfelder Dorfgrabens, Bewohnern der Siedlung in Steilshoop, Besuchern des Friedhofs Ohlsdorf, von Besuchern des Naherholungsgebietes Bramfelder See und als Ausweichstrecke, zu der oft verstopften Bramfelder Chaussee, genutzt. Auch Omnibusse des HVV nutzen diese Strecke intensiv. Das gilt für beide Fahrtrichtungen.

 

Es wurden, von der Steilshooper Allee aus kommend und in Richtung Schwimmhalle fahrend, die früher genutzten Räume zwischen den Bäumen rechts, noch vor der Schwimmhalle, mit Eichenpfählen versehen, um das Parken an dieser Stelle zu verhindern. Das hat dem Anschein nach die Parknot der Anwohner vergrößert.

 

Seit dem parken mehr Fahrzeuge auf der gegenüberliegenden Seite in der Kurve vor dem Scheitelpunkt und verengen die Fahrbahn in Richtung Kreuzung erheblich.

Das führt dazu, dass aus Richtung Leeschenblick/Kreisverkehr kommende Fahrzeuge an dieser Stelle in erheblichem Maße auf die Gegenfahrbahn ausweichen müssen, um dort passieren zu können. Das gilt ganz besonders für die Busse des HVV, die aufgrund ihrer Fahrzeugdimension keine andere Möglichkeit haben. Es handelt sich hier bei den Parkern selten um Einzelfahrzeuge, die umfahren werden können, sondern um mehrere, in geschlossener Reihe hintereinander parkende Fahrzeuge, die ein durchgängiges Fahren auf der Gegenfahrbahn nötig machen, um dort passieren zu können.

Hinter der Kreuzung Steilshooper Allee, in Richtung Schwimmhalle, wurde der Radweg auf die Straße geleitet. Hier fahren auch Kinder mit dem Fahrrad.

Wie auf den beigefügten Fotos zu sehen ist, führt die aktuelle Situation gelegentlich zu gefährlichen Begegnungen aller Verkehrsteilnehmer. Wenn Fahrzeuge in Richtung Schwimmhalle fahren, kann es passieren, dass sie plötzlich ein starkes Bremsmanöver ausführen müssen und nach rechts auf den rechten Fahrbahnrand, wo sich auch Radfahrer befinden, ausweichen müssen, um eine Kollision mit dem, plötzlich von vorn erscheinenden und herannahenden Gegenverkehr zu vermeiden. Dies geschieht auch immer wieder, wie auf den Fotos zu sehen ist. Es kommt gelegentlich auch zum Stillstand, wenn z.B. 2 HVV-Busse sich hier begegnen.

Wir bitten den Bezirk Wandsbek und die zuständigen Fachabteilungen, die Verkehrssituation in diesem Bereich zeitnah neu zu bewerten und geeignete Maßnahmen umzusetzen, welche die Situation präventiv für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer dort gewährleistet.

Ganz besonders unter Berücksichtigung der anstehenden Bauarbeiten der U-Bahn und den angekündigten Sperrungen im Bereich Bramfelder Dorfplatz ab Februar 2021 und die folgenden Jahre, wodurch die Nutzung der Fabriciusstraße und der Nebenstraßen erfahrungsgemäß deutlich ansteigen wird, wäre unserer Ansicht nach eine Entschärfung hier zielführend.

 

Hier finden Sie den Antrag.

Teilen