Aktuelles

CDU-Fraktion Wandsbek fordert: Informations- und Annahmestellen des Finanzamts in Bramfeld und Wandsbek wieder eröffnen

geschlossenes Finanzamt

Die Informations- und Annahmestellen des Finanzamtes in Wandsbek, Bramfeld, Blankenese und Bergedorf sollen laut Finanzbehörde weiterhin für Bürgerinnen und Bürger geschlossen bleiben. Das ist aus Sicht der CDU-Fraktion Wandsbek inakzeptabel. Die CDU-Fraktion setzt sich daher für die Wiedereröffnung der beiden Informations- und Annahmestellen in Wandsbek (Hammer Straße 34) und Bramfeld (Herthastraße 20) mit einem Antrag  in der nächsten Bezirksversammlung Wandsbek am 23.09.2021 ein.

„Die Informations- und Annahmestellen bieten den Bürgerinnen und Bürgern ein dezentrales Serviceangebot des Finanzamtes. Dieses Angebot wird insbesondere vor Ort gern von Senioren oder ausländischen Mitbürgern genutzt. Wir wollen eine Wiedereröffnung der beiden Wandsbeker Außenstellen erreichen,“ sagt Dr. Natalie Hochheim, Vorsitzende der CDU-Fraktion Wandsbek.

Die Bezirksversammlung Bergedorf hat auf Antrag der CDU bereits für eine Wiedereröffnung der Bergedorfer Außenstelle gestimmt.

Hintergrund:
Die Informations- und Annahmestellen der Hamburger Finanzämter bieten den Bürgerinnen und Bürgern folgenden Service: Vordrucke für Steuererklärungen und andere Formulare sind erhältlich. Die Steuererklärung kann persönlich abgegeben, Lohnsteuerermäßigungsanträge können gestellt, Steuerklassen gewechselt und sonstige Fragen zu den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen geklärt werden. Ebenfalls werden allgemeine Steuerauskünfte gegeben.

Teilen